Historisches Museum Bielefeld

Historisches Museum Bielefeld


Das Historische Museum Bielefeld hat in der Corona-Krise schnell auf seine Schließung reagiert und ein vielseitiges Programm entwickelt. Das Museum ist der Auffassung, dass die Kultur auch jetzt weiter gehen muss und es für unsere Besucher weiterhin präsent sein muss.

Die Resonanz auf das vielfältiges Programm ist überaus positiv. Seit dem 18. März 2020 hat das Programm bis jetzt schon über 9000 Personen erreicht. Für das Historische Museum ist das eine beachtliche Zahl und ein großer Grund zur Freude. Auch bundesweit wird es mit seinem Programm in den Sozialen Netzwerken (Twitter, Facebook) stark wahrgenommen.

Das Angebot

Einmal in der Woche gibt es eine 15-minütige Online-Führung durch die Dauerausstellung (Mittwoch, 14 Uhr). Dabei wird jeweils ein bestimmter Ausschnitt aus der Bielefelder Stadtgeschichte von der Stadtgründung bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs vorgestellt. Nach der eigentlichen Führung gibt es auch die Möglichkeit, online über die Museumshomepage Fragen zu stellen.

In kleinen Objektgeschichten – allerdings nicht live – werden einzelne Exponate vorgestellt, verpackt in netten Geschichten. Dabei werden Objekte ausgewählt, die im Depot und dem Besucher bislang unbekannt(er) sind.

Für diese Gruppe haben wir den Wettbewerb „Mach mit! Wie wünschst du dir deine Welt?“ gestartet. Kinder und Jugendliche sollen in Bildern zum Ausdruck bringen, was sie zur Zeit beschäftigt und in welcher Zukunft sie leben möchten. Wir bekommen viele Einreichungen und Kinder erzählen uns in Videos, was sie sich bei dem Bild gedacht haben. Alle Einreichungen sind auf der Homepage zu sehen. Geplant ist auch eine kleine Ausstellung.

In Kooperation mit dem Bielefelder Kinderbuchladen „Die Kronenklauer“ stellen zwei Theaterpädagoginnen Kinderbücher im Museum vor. Passend zum ausgewählten Buch soll die Lesung an einem Objekt im Museum stattfinden. Sie vermitteln den Kindern, dass Kinderbücher mit Geschichtsthemen auf gar keinen Fall langweilig und angestaubt sein müssen. Die Lesegeschichten sind inszenierte Lesungen mit Musik und Gesang. Passend zum ausgewählten Buch soll die Lesung an einem Objekt im Museum stattfinden. Diese Aktion ist eine Kooperation mit der Bielefelder Kinderbuchhandlung Kronenklauer.

Erlebt mit uns Geschichte!

Taucht mit uns ins Bielefelder Mittelalter ein und erfahrt mehr über die Stadtgründung, das mittelalterlich Stadtleben oder die Sparrenburg. Zusammen entdecken wir viele spannende Dinge im Museum. Zu jedem Video laden wir für Euch ein Rätsel und eine Kreatividee hoch.

Anfang April haben wir den Aufruf gestartet, Corona-Objekte zu sammeln. Wenn diese Krise irgendwann überwunden ist, wie wird man sich an sie erinnern? Was ist während der Krise wichtig gewesen? Gewünscht sind Geschichten und Bilder aus dem derzeitigen Alltag der Stadt, etwa von besonderen Zetteln und Schildern, die überall aushängen, vom selbstgenähten Mundschutz, von der Einkaufstasche, mit der man für die Nachbarin einkaufen geht oder auch von der glücklich ergatterten Packung Toilettenpapier. Die Objekte können auch in die Museumssammlung aufgenommen werden. Wir bekommen schon schöne Einreichungen, aber freuen uns auch weiterhin über Objekte und Bilder.


#zuhauseimmuseum Historisches Museum Bielefeld

Besuchen Sie dazu die Webseiten und erleben Sie die wunderbare Vielfalt dieses Museums.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß und freuen uns über jeden Daumen hoch!

Historisches Museum Bielefeld
Homepage | Projekte | Facebook | Instagram | Twitter

Hektar großes Areal

von der Familie des fränkischen Gaugrafen Cancor gegründet

als UNESCO Welterbe anerkannt

Geschichte & Bedeutung

Das Historische Museum Bielefeld ist ein besucherorientiertes modernes Geschichtsmuseum. Mit seiner riesigen Sammlung ist es zusammen mit dem Stadtarchiv das historische Gedächtnis der Stadt. Auch in der Region Ostwestfalen-Lippe ist es das größte und wichtigste Geschichtsmuseum. Es trägt entscheidend zur Identität der Stadt Bielefeld bei und hilft den Einwohnern, sich mit der bewegten Geschichte der ostwestfälischen Metropole zu verbinden, auseinanderzusetzen und vertraut zu machen. Geschichtskultur als Faktor der Heimatbindung. Das ist das Motto des 1994 gegründeten Historischen Museums. Es sammelt, bewahrt, erforscht, vermittelt und stellt das kulturelle Erbe der Stadt aus. Der Schwerpunkt liegt in der Präsentation von Stadtthemen, die in einen Zusammenhang mit der allgemeinen Gesellschafts- und Kulturgeschichte gesetzt werden. Als Stadtmuseum ist es ein Ort des Wissens sowie der kritischen Information, Reflexion und Diskussion über Geschichte, Gegenwart und Zukunft Bielefelds.