Landesmuseum Württemberg

Landesmuseum Württemberg


Den Besucherinnen und Besuchern steht der virtuelle Zugang zum Landesmuseum offen.
Ob Blicke hinter die Kulissen, 360°-Rundgänge, interaktive Spiele, eine VR-Reise ins Mittelalter oder der reich bestückte Online-Katalog – zahlreiche digitale Angebote lassen sich von zu Hause aus nutzen.

Das Angebot

Auf der Website des Jungen Schlosses heißt jetzt ein neuer Spielebereich die Fans des Stuttgarter Kindermuseums willkommen. Kinder bis 10 Jahren und ihre Familien finden hier lustigen Lernspielen, Do-it-yourself-Baselvideos, Kochvideos und Animationen. So lässt sich die Langeweile vertreiben.

Auf der Website des Landesmuseums kann man sich von zu Hause aus durch rund 250.000 Jahren Kulturgeschichte der Region Württemberg klicken! Die Sammlung Online bietet einen virtuellen Streifzug durch die Highlights aus allen Sammlungen des Museums. Sie zeigt einen Querschnitt der Bestände und stellt Werke aus den Bereichen Archäologie, Kunst- und Kulturgeschichte sowie Populär- und Alltagskultur vor. Mehr als 30.000 Objekte, die physisch in verschiedenen Ausstellungen präsentiert oder in Depots aufbewahrt werden, können hier zusammen mit Informationen digital aufgerufen werden.

Ein Raumerlebnis der besonderen Art bieten 360° Grad Panoramen von einzelnen Schausammlungen.

Im Jahr 1465 gab das Kloster Lichtenstern einen prächtigen Flügelaltar in Auftrag. Ein 360°-Film entführt in die Entstehungszeit des Kunstwerks. Die virtuelle Reise führt in die Klosterkirche der Nonnen und ins Maleratelier. So wird Kulturgeschichte zum emotionalen Abenteuer. Wer zu Hause eine VR-Brille hat, kann vom Sofa aus wie in einer Zeitmaschine auf die Reise ins Mittelalter gehen.

Haarewaschen, Hausmantel, Hometraining –gerade jetzt, wo wir wegen Corona unsere vier Wände kaum verlassen können, bestimmen „häusliche“ Themen unseren Alltag. Für viele Facetten der aktuellen Situation gibt es spannende oder witzige Anknüpfungspunkte in den kulturgeschichtlichen Sammlungen des Landesmuseums. In Bildern und Kurzfilmen laden Kuratorinnen und Kuratoren ein, ungewohnte und erhellende Blicke auf historische Objekte zu werfen.

Mit zwei multimedialen Erzähleinheiten machen wir die derzeit geschlossene Sonderausstellung FASHION?! auf der Plattform Google Arts & Culture digital für Sie erlebbar. Scrollen Sie sich durch die Modegeschichte von den 1950er Jahren bis heute – ganz bequem von zu Hause aus!

… IM POP-UP-STORE
Calwer Straße 42-44 | Mo-Sa 11-19 Uhr

Nur noch bis 5.12.2020
Monica Menez
The Ironic View: Das Werk der Modefotografin und Filmemacherin Monica Menez aus Stuttgart zeichnet sich durch eine lebendige Bildsprache aus, die Momente der Absurdität, des Humors und der Erotik nur umso mehr unterstreichen.

7.12. bis 24.12.2020
Simone Wild
Angefangen hat alles mit der Idee, Samtsocken zu kreieren. Heute umfasst das Sortiment Socken, Strümpfe, Bodies und Handschuhe. Starke Farben, glänzende Materialien sowie faire Produktion in Deutschland – ein ideales Weihnachtsgeschenk!

… ONLINE

3.12. und 10.12.2020
Fashion Talk jeweils 19 Uhr

Live auf Instagram: unsere Kuratorinnen im Gespräch mit Modeakteur*innen. Im Dezember zu Gast: Sarah Kürten, Designerin und Gründerin des nachhaltigen Fashionlabels Wiederbelebt und die Textildesignerin Julia Heuer, die für ihre farbigen Druckstoffe und handgefertigten Plissees bekannt ist.

18.12.2020
Fashion Christmas Special: Fashion Talk 19 Uhr  | DJ Sets ab 20 Uhr

Wir diskutieren im Livestream auf Facebook mit den DJs Elmar Mellert, Salome Habte und Minhtendo sowie Walter Ercolino, dem Leiter des Pop-Büros der Region Stuttgart über die Verbindung von Mode und Subkultur. Im Anschluss an den Talk spielen die drei DJs ihre momentanen Lieblingstracks.

… IM FERNSEHEN

20.12.2020
Am vierten Advent sehen Sie uns im Museums-Check mit Markus Brock: Einschalten um 18.30 Uhr auf 3sat.

online verfügbar bis 26.2.2021
Im Kulturmagazin TWIST auf arte wird auch in der Großen Landesausstellung der Frage nachgegangen, ob Mode noch tragbar ist.


#zuhauseimmuseum Landesmuseum Württemberg

Besuchen Sie dazu die Webseiten und erleben Sie die wunderbare Vielfalt dieses Museums.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß und freuen uns über jeden Daumen hoch!

Landesmuseum Württemberg
Projekte | Facebook | CORONA ALLTAG |Instagram

Junges Schloss
Projekt

Hektar großes Areal

von der Familie des fränkischen Gaugrafen Cancor gegründet

als UNESCO Welterbe anerkannt

Geschichte & Bedeutung

Das Lorscher Arzneibuch aus dem Ende des 8. Jahrhunderts ist die älteste erhaltene medizinisch-pharmazeutische Handschrift nachantiker Zeit.

Rund zwanzig Herrscherbesuche werden für Lorsch vor 1090 gezählt, 1052 sogar die Visite eines Papstes, Papst Leos IX., der in der Nazariusbasilika, und zwar in der an sie anstoßenden Gruftkapelle der ostfränkischen Karolinger, einen Altar weihte.